Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schülerrat

 

1.jpg

  Der Schülerrat entsteht

 

In unserer Schule lernen ca. 100 Schulkinder miteinander und voneinander. Dieses Miteinander spiegelt sich ebenfalls in Pausen, Projekten, Forumstunden, Festen und Vielerlei mehr wider.

 

 

Da in einer großen Gemeinschaft immer wieder Konflikte auftreten können und zwei klassenübergreifende Wohlfühlprojekte zeigten, dass alle etwas zum gemeinsamen Schulleben beitragen wollen, wurde im Juni 2008 der Schülerrat von Frau Flint-Weindinger gegründet.

 

In allen Klassen war bereits der Klassenrat eingeführt worden, wo den Schulkindern Raum für Gesprächsführung, Diskussionen und die Mitentscheidungsmöglichkeiten gegeben wird. Hier werden überwiegend klasseninterne Themen besprochen.

 

 

So arbeiten wir im Schülerrat

 

Unser Schülerrat besteht aus je zwei gewählten Vertretern der Klassen 1 bis 4. In den Klassen 1 und 2 werden die Kinder extra für diese Aufgabe gewählt, in den Klassen 3 und 4 kommen die bereits ernannten Klassensprecher.

 

Damit die Mitglieder des Schülerrats sich aktiv für jedes Kind, jede Klasse und unsere Schule einsetzen können, treffen sie sich regelmäßig einmal in der Woche während des Angebots im Forum mit Frau Flint-Weindinger und das bereits seit vier Jahren.

 

Hier werden Erfahrungen, Anliegen und Wünsche ausgetauscht und Überlegungen angestellt, die dazu beitragen, dass sich alle Kinder in unserer Schule wohlfühlen können und erfolgreich lernen.

 

 

Erste Beschlüsse

 

Alle Wünsche, Ideen und Probleme der Klassen wurden gesammelt und nach Häufigkeit und Wichtigkeit sortiert:

  • Als wichtigster Punkt wurde die Regelung des Fußballspielens der Klassen 1-4 auf unserem Fußballplatz diskutiert. Daraus ergaben sich neue Regelungen, für die sich die Mehrheit ausgesprochen hat. Diese wurden sofort als neue Information in die Klassen hineingetragen.
  • Danach haben wir für alle Spielmöglichkeiten auf dem Schulhof Regeln besprochen und in Form von Plakaten festgehalten. Die Einhaltung dieser Regeln ist den Kindern sehr wichtig und wird häufig diskutiert.
  • Weiterhin fiel den Kindern des Schülerrates auf, dass die aufsichtführenden Lehrerinnen durch die Größe des Schulhofes nicht in der Lage sind, Kinder in Konfliktsituationen schnell wahrzunehmen. sollen in den großen Pausen durch ein Pausenteam unterstützt werden.
  • Ein Mülldienst wurde eingerichtet, um den Hausmeister zu entlasten und das Umweltbewusstsein der Schüler zu entwickeln.
  • Eine „Holzbaustelle“ wurde hinter der Hecke eingerichtet und Regeln dafür festgelegt.
  • Der Schülerrat legt regelmäßig einen „STOPPHANDTAG“ fest. An diesem Tag üben alle die Anwendung unserer Regel noch einmal, damit sie nicht in Vergessenheit gerät.
  • Da es eine Zeit lang keine nennenswerten Probleme in der Schülerschaft gab, wollte der Schülerrat etwas Schönes veranstalten. Es wurde ein Fußballturnier in der Sporthalle organisiert, an dem alle Klassen teilnehmen konnten.
  • Da es immer wieder zu Problemen mit unterschiedlichen „Sammelkarten“ gab, hat der Schülerrat beschlossen, dass sämtliche Karten zum Tauschen nur freitags mitgebracht werden dürfen.
  • Der Schülerrat wurde während der Inspektion von dem Inspektor befragt. Außerdem nahm er auf Wunsch der Kinder zu Beginn einer Sitzung teil. Sowohl die Schüler, als auch der Inspektor fanden die Atmosphäre sehr angenehm.
  • Da das Spielhaus auf dem Schulhof abgeschafft werden sollte, wurden Vorschläge gesammelt, was an dessen Stelle aufgestellt werden sollte. Ergebnis: Ein Kletterturm mit Haus!
  • Der Schülerrat legte einen Termin für einen „Tag der Höflichkeit“ fest und hängte Einladungsplakate auf.

Die neusten Ergebnisse des Schülerrats werden an einer Stellwand und in einem eigenen Ordner dokumentiert.